Aktuelles

Aufruf zum Mietenmove – Demo für solidarische und soziale Wohnraumpolitik am 2. Juni 2018

Es ist unsere Stadt! Und es muss etwas passieren! Wir lassen nicht zu, dass die rot-grüne Regierung und Immobilienunternehmen Hamburg zur exquisiten Zone für Besserverdienende machen! Wir wollen Druck machen für eine andere Politik!

Wir wollen ein Zeichen setzen für eine Wohnungspolitik, die endlich aufhört, sich an den Gewinninteressen der Immobilienwirtschaft zu orientieren.

Wir wollen eine Wohnungspolitik, die die Möglichkeiten, auf Kosten der Bewohner*- innen dieser Stadt mit Immobilien Geschäfte zu machen, drastisch einschränkt.

Infos: Facebook | Twitter

Gegen Abschiebungen: Empört euch – Beschwert euch – Wehrt euch!

Mitte Dezember 2016 fand die erste Sammelabschiebung nach Afghanistan statt, an der sich auch das rot-grün regierte Hamburg beteiligte. Das Bündnis Recht auf Stadt – Never mind the papers ruft zum Widerstand gegen diese menschenverachtene Praxis auf. Auch der DAW unterstützt den Aufruf. Hier lesen.

Veranstaltung „Statt Geld Statt“ zu urbanen Möglichkeitsräumen und ihrer langfristigen Sicherung

Auf einer Podiumsdiskussion zum 7-jährigen Geburtstag des Gängeviertels diskutierten Vertreter*innen verschiedener Projekte und Initiativen, welche Erfahrungen in Hamburg bisher mit der Sicherung, aber auch der Zerstörung von alternativen Frei- und Möglichkeitsräumen gemacht worden sind und welche Wege für die Zukunft gangbar sind, um diese Räume dauerhaft dem Markt zu entziehen. Mit dabei ein Vertreter des DAW. Ein Video der Diskussion gibt es bei YouTube: Hier anschauen.

Mieten und Wohnen Konferenz 2015

Das neue Netzwerk Wohnen & Mietern lädt am 25./26. September alle Interessierten zu einer Arbeitskonferenz nach Hamburg ein. Der DAW unterstützt die Konferenz und freut sich auf spannende Diskussionen über grundsätzliche Alternativen in der Mieten- und Wohnpolitik.

Demo: Recht auf Stadt | Never mind the papers

31. Januar 2015, 13-18 Uhr, Treffpunkt: Landungsbrücken
Im Februar wird in Hamburg gewählt. Zur Wahl stellt sich ein selbstzufriedener Senat, der glaubt, alles richtig gemacht zu haben. Wir erheben unsere Stimmen und widersprechen. Wir klagen das Handeln des SPD Senats gegenüber Migrant*innen an. Wir erheben unsere Stimmen und legen unsere Finger in diese Wunde der Hamburger Politik. https://nevermindthepapers.noblogs.org/call/

Demo: Stadtteil-Ausverkauf – Alles muss raus! Nicht mit uns!

17. Januar 2015, 14 Uhr, Treffpunkt: Millerntorplatz
Demonstration für bezahlbere Mieten und eine soziale Stadtentwicklung von unten. Ob St. Pauli, Schanze, Altona oder Langenhorn – überall bietet sich das gleiche Bild: Stadtentwicklung ohne jegliche Sensibilität, verbunden mit der Verdrängung sozial schwächerer Bevölkerungsgruppen zugunsten einer konsum-orientierten „Aufwertung“.
Der Hamburger Senat baut gegen seine Bürger und zerstört die Lebensqualität der Stadtteile. Mit ihrer absoluten Mehrheit setzt sich die SPD über den Willen der Menschen und auch der Bezirksparlamente hinweg und schafft bauliche Fakten.

Der Film zum Kampf um die Esso-Häuser: buy buy st. pauli
Filmpremiere: Sonntag, 2.11.2014, ab 17 Uhr im Ballsaal (Südtribüne) des FC St. Pauli. Infos: www.buybuy-stpauli.de
„the perfect radio“ im Freien Sender Kombinat (FSK)
Wir sind interviewt worden zum DAW, zum Wohnen in einem Wohnprojekt, zur Verantwortungs(losig)keit der Stadt. Außerdem: Borribles bleibt, Kleinanlegerschutzgesetz killt Direktkreditbedürftige. Hören:  http://www.fsk-hh.org/transmitter/the_perfect_radio/75818
Schanzenfest unter dem Motto Refugees Welcome 

Sonntag, 28. September 2014. Rund um die Schanzenstraße gibt es Infostände von Anwohner_innen und politischen Organisationen, Musikbühnen und einen nichtkommerziellen Flohmarkt.

Wohnprojektetage in Hamburg, 26.-27.9.14, 13-18 Uhr, Von-Melle-Park 9
Wir haben einen Stand beim Markt der Möglichkeiten. Einfach nach dem Banner „Alle bleiben“ Ausschau halten.
http://www.stattbau-hamburg.de/index.php/events-leser/wohnprojektetage.html

 

Enttäuschend: Wohnungspolitik für benachteiligter Menschen und Baugemeinschaften in Hamburg

MHM hat mit Stattbau-Geschäftsführer Tobias Behrens gesprochen.
https://www.mhmhamburg.de/files/eightytwenty/Download- Mietraum_Archiv/mietraum_02_2014.pdf

Filigran? Das schauen wir uns an!
Obwohl über die Musical-Seilbahn im Bezirk Mitte noch abgestimmt wird, steht ein Pylon schon – zum Glück nur im Stadtmodell der BSU.
Am Donnerstag, den 14.08.2014 werden wir ihn besuchen, um mal nachzuschauen, ob er sich wirklich so harmonisch und filigran in’s Stadtbild einfügt wie von den Befürworter*innen des Gondel-Projekts behauptet wird.
Zudem werden wir das Modell um eine Ansicht des Südpylonen erweitern, der mit 129 Metern noch einmal um mehr als ein Drittel höher ist als der im Alten Elbpark – und von dem bisher niemand spricht! Für Rückfragen: web@keine-Seilbahn.de
Wir werden noch tanzen… Der DAW feiert seine Gründung: Samstag, 26.4.14 ab 15.09 Uhr im Gängeviertel!

 Es gibt: Bands, DJs, leckeres Essen aus der VoKü, Filme…

Samstag, 12.4.14: Die lange Nacht der Solidarität
…ist ein dezentrales Spaziergangs-Festival in den Stadtteilen Altona, Sternschanze und St. Pauli in Hamburg. In dieser Nacht stellen die Akteure das breite Programm unter ein gemeinsames Motto, um Spenden zu sammeln und einen Schulterschluss gegen jegliche Unterdrückung zu demonstrieren.
http://die-lange-nacht-der-solidaritaet.org/

Vorbereitung und Mobilisierung beginnt für die Squatting Days 2014 in Hamburg.

Banner_BK_HGN_10001

Aus dem Recht auf Stadt Bündnis kommt folgende, treffende Stellungnahme zu den Vorfällen vom Samstag, 21.12.13
Gegen die Putinisierung der Hamburger Politik

Kommt alle zur Demo am 21.12.13, 14 Uhr, Treffpunkt Rote Flora!

Demonstriert mit uns für das Recht auf Stadt und Bleiberecht für Flüchtlinge. Wir sind dort auch, um für den Erhalt autonomer Wohnprojekte einzutreten. Infos: http://florableibt.blogsport.de & http://mietenwahnsinn.rechtaufstadt.net/aktuell/aufruf-recht-auf-stadt-kennt-keine-grenzen

mietraum

Einen Artikel über uns findet Ihr auch in der Mitgliederzeitschrift von „Mieter helfen Mietern“: https://mhmhamburg.de/files/eightytwenty/Download-Mietraum_Archiv/mietraum_04_2013.pdf (S.18)